Weihnachtsgedichte mit 4 Zeilen


Weihnachten, das Fest der Liebe und der Zuversicht,
ein Fest zu Ehren Jesu Christ.
Lasst uns einen Moment innehalten
und uns die Wärme im Herzen behalten.

Kerzenschein und Plätzchenduft,
Heimlichkeiten liegen in der Luft.
Festliche Stimmung bei Groß und bei Klein,
so sollte die schöne Weihnachtszeit sein.

Tannenduft und Lichterschein,
viele bunte Leckereien,
reges Treiben in den Gassen, ein wenig Hektik hier und da,
bedeutet jedes Jahr aufs Neue: Weihnachten ist wieder nah.

Weißt Du was mir gut gefällt?
Wenn Schnee am Weihnachtsabend fällt.
Das ist mein größter Herzenswunsch, ein weißer Weihnachtsabend,
dann könnte ich nur mit Dir spazieren durch das reine Weiß am nahen Heiligabend.

Geschenke kaufen, gutes Essen,
darüber sollten wir eines nicht vergessen,
den Sinn der Weihnacht, Zeit zum Lieben und zum Danken haben
und uns freuen über diese einfachen Gaben.

Vier Kerzen zeigen uns den Weg zur Weihnacht an,
erstrahlt der Kranz im vollen Schein,
wird bald schon Heiligabend sein.
Lasst sie uns genießen die schöne Zeit und uns erfreuen an der festlichen Lieder Klang.

Die Glocken läuten zur Heiligen Nacht,
ein jeder sich auf den Weg in die Kirche macht.
Doch Weihnachten sollte jeden Tag in den Herzen sein,
nicht nur bei Plätzchenduft und Kerzenschein.

Strahlende Kinderaugen und helles Lachen,
anderen eine Freude machen.
Ich liebe die schöne Weihnachtszeit,
nun ist das Fest der Liebe nicht mehr weit.

Eisenbahn und Puppenhaus, Puzzle, Bücher oder Spiele,
Wünsche hab ich ganz schön viele.
Auf das Christkind ist Verlass, das weiß ich ganz bestimmt,
jetzt muss ich nur noch artig sein, damit´s kein böses Ende nimmt.

Für die Mutti einen Schal, für den Vati dicke Socken, Brüderchen schenk ich ein Buch,
die Oma kriegt ein neues Tuch.
Die Vögel und Tiere im Garten, die will ich nicht vergessen,
sie sollen sich an Körnern und anderen Gaben satt essen.

Bratäpfel knistern im Ofen, der Punsch kocht auf dem Herd,
wir sitzen in der guten Stube und sind so unbeschwert.
Schau, war da nicht ein Blitzen und ein Leuchten, ein Kind mit Flügeln im weißen Kleid?
Das Christkind kommt uns wieder besuchen wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit.

Hörst Du die Glocke so zierlich und hell?
Lass uns ins Wohnzimmer eilen schnell.
Dort steht der schöne Weihnachtsbaum
und erfüllt mit Tannenduft den ganzen Raum.

Winterzeit ist Weihnachtszeit
und die Herzen werden weit.
Harmonie wohin man blickt, friedliches Beisammensein.
Ach könnte das doch immer so sein.

Kannst Du Dich erinnern an die Weihnachten deiner Kindheit?
Die Jungs im Anzug, die Mädchen im schönen Kleid,
knisternde Spannung und scheinbar endlose Zeit,
bis zur Bescherung schien es unendlich weit.