Weihnachtsgrüße geschäftlich

Jedes Jahr aufs Neue, wenn das Weihnachtsfest vor der Tür steht, werden Weihnachtsgrüße verschickt. Auch in der Geschäftswelt ist es durchaus üblich, Geschäftspartnern und Kunden einen solchen weihnachtlichen Gruß zu schicken. Natürlich gibt es im Handel dafür vorgefertigte Karten, die aber meist nicht wirklich Anklang beim Empfänger finden. Sie sind einfach zu unpersönlich und diese Weihnachtsgrüße kennt einfach schon jeder. Besser ist es, auch für Firmeninhaber, individuelle Grüße zum besinnlichen Fest zu verschicken. So fühlt sich der Empfänger angesprochen und wird dem Gruß mehr Aufmerksamkeit schenken.

Auch geschäftliche Weihnachtsgrüße können einfallsreich sein. Ein Standardspruch ist weniger angebracht, denn er hinterlässt einfach keinen bleibenden Eindruck. Denn dann bleiben weder der Gruß noch der Absender, also das Unternehmen, in Erinnerung. Schade, so ein geschäftlicher Gruß zum Weihnachtsfest soll doch zugleich auch die Aufmerksamkeit des Empfängers wecken. Im besten Fall entstehen daraus sogar neue Geschäftsbeziehungen oder Altkunden erinnern sich wieder an das Unternehmen und seine Leistungen. Ein geschäftlicher Weihnachtsgruß kann also durchaus geschäftsfördernd sein. Es ist darauf zu achten, dass diese Grüße nicht zu salopp geschrieben werden, schließlich handelt es sich um einen Firmengruß. Das heißt aber nicht, dass der Weihnachtsgruß zu nichtssagend sein sollte. Ein gelungenes Mittelmaß ist hier sicherlich empfehlenswert. Vielleicht ein Weihnachtsgruß, der auch ein wenig auf den Geschäftszweig anspielt oder eben auf das geschäftliche Miteinander. Ein wenig Besinnlichkeit ist zu Weihnachten natürlich auch immer eine gute Idee im Weihnachtsgruß.

Die Auswahl an ganz unterschiedlichen Grüßen für das Weihnachtsfest ist so groß, da dürfte sich immer genau das Richtige finden, wenn man nicht selbst eine passende Idee hat. Ein wenig Seriosität sollte ein geschäftlicher Gruß zu Weihnachten immer ausstrahlen. Das bedeutet ja nicht, dass auf ein wenig Humor oder Originalität verzichtet werden muss. Auch dabei ist grundsätzlich immer entscheidend, aus welcher Branche das Unternehmen kommt. Jedem wird klar sein, dass zum Beispiel ein Steuerbüro an seine Kunden und Geschäftspartner andere weihnachtliche Grüße verschicken sollte, als ein Ladengeschäft für Skateboards oder ein Tattoo Studio.

Ob die geschäftlichen Weihnachtsgrüße per Post, E-Mail oder beispielsweise soziale Medien verbreitet werden, ist sicherlich auch eine Frage des Geschäftszweiges. Junge Start-up-Unternehmen, die ein junges Publikum ansprechen, können ihre weihnachtlichen Grüße sicherlich auch per Facebook und Co an ihre Kunden verschicken. Auch E-Mails mit weihnachtlichen Geschäftsgrüßen sind heutzutage absolut normal und sehr weit verbreitet. Vorteil, der Versand ist kostenlos und eine E-Mail kann als Rundmail an alle Geschäftspartner im Adressbuch verschickt werden. Allerdings besteht auch hier die Gefahr, dass diese Grüße dann eher als Spam angesehen werden und eventuell im virtuellen Papierkorb landen. Dagegen hilft aber eine einfallsreiche Gestaltung der weihnachtlichen Grüße in der E-Mail. Also eine Mail im weihnachtlichen Design und mit einem ansprechenden Weihnachtsgruß. Gegen den klassischen Postweg ist aber ebensowenig etwas einzuwenden. Lediglich das Porto ist hier zu beachten, welches bei Weihnachtsgrüßen per E-Mail wegfällt. Muss viel Weihnachtspost verschickt werden, können die Kosten dafür nicht unerheblich sein.

Geschäftliche Weihnachtsgrüße sind sehr weit verbreitet und eine gute Möglichkeit dem Kunden oder Geschäftspartner seine Achtung zu schenken und zugleich auf das eigene Unternehmen wieder aufmerksam zu machen. Der Gruß sollte mit Bedacht ausgewählt werden, damit er nicht zu standardisiert und nichtssagend zugleich aber immer noch seriös wirkt.


Die Gassen bunt geschmückt
schaut ein jeder ganz verzückt.
Die Grüße sind verfasst
und nun eile ich mit Hast.
Versenden muss ich sie schnell
und wünsche auf der Stell
Gesegnete Weihnachten und
ein gesundes neues Jahr
ich bin bald wieder für Sie da.

Kunden und Kollegen denken
ich werde Ihnen nichts schenken.
Doch das ist weit gefehlt
denn ein jeder geht
mir ganz nahe an mein Herz
und ich sage ohne Scherz.
Weihnachten, besinnlich und leise
wünsche ich auf diese Weise.

Viele Umschläge und Karten
Sie können es erraten.
Grüße habe ich verfasst
und hoffe, dass es passt.
Sind Sie zufrieden,
bin ich es auch
und wünsche hier in altem Brauch
Ein Frohes Fest und ganz viel Segen
auf allen Ihren Wegen.

Weihnachtsstern und Kuchen
man muss nicht lange suchen.
Nach dem kleinen Glück
denn ich schenke gern ein Stück.
Zufriedenheit und Glück dazu
dann geht das alte Jahr
in aller Ruh.

Die Geschäfte sind gelaufen
und nun gehen alle kaufen
große und kleine Gaben
an denen man sich wird laben.
Besinnliche Grüße überbracht
wird Feierabend nun gemacht.

Die Tage sind gezählt
und ein jeder wählt
in den Läden etwas aus
geht zufrieden dann nach Haus.
Packt seine Gaben ein
und möchte gerne glücklich sein.
Den Frieden wünsche ich allen
höre das Singen der Englein schon hallen.

Lichterglanz und Kerzenschein
packe ich gerne ein.
Möchte eine Freude machen
mit vielen kleinen Sachen.
Ich werde an alle Menschen denken
mit Gesundheit sie beschenken.
Ein Frohes Weihnachtsfest bringen
mit Engeln, die schöne Lieder singen.

Geschäftlich geht es gut
doch jetzt fehlt mir der Mut.
Ich möchte allen Danke sagen
bin sehr froh
an all den Tagen.
Im Business läuft alles rund
am Baum wird es nun bunt.
Genießen Sie die stille Zeit
die Weihnacht ist nicht mehr weit.

Das Dichten liegt nicht allen
doch Ihnen wird es gefallen.
Meine Wertschätzung zu sehen
und diesen Weg zu gehen.
Dem Weihnachtsmann entgegen
er bringt einen frohen Segen.
Bringt Freude in ein jedes Haus
nun ist das Gedicht aus.

Der letzte Gruß ist geschafft
alle Arbeiten gut gemacht.
Jetzt wird das Business ruhen
denn ich habe Wichtiges zu tun.
Frohe Grüße will ich überbringen
festliche Lieder singen.
Ein gesegnetes Weihnachsfeste
und im neuen Jahr nur das Beste.

Heute ist ein schöner Tag
den Kerzenschein ich mag.
Sitze hier und schreibe Reime
die mir gelingen
wie ich meine.
Hoffe, mein Danksagung kommt an
überbracht vom Weihnachtsmann.

Die Weihnachtspost ist angekommen
frohe Grüße sind vernommen.
Möchte ebenfalls Danke sagen
heute und an allen Tagen.
Zufrieden bin ich hier im Leben
heute soll es viel Gutes geben.
Hübsch verpackt liegts unterm Baum
einfach herrlich anzuschaun.

Ein kurzer Gruß zur stillen Zeit
das Christkind ist nicht weit.
Es naht mit kleinen Schritten
und ich möchte es nur bitten.
Frieden Euch zu bringen
und vom Glück für Euch zu singen.

Endlich ist der Stress vorbei,
Nach der ganzen Plackerei.
Der Job der ist nun einerlei,
Sogar der Chef der nimmt sich frei.
Auf der Straße tönen Lieder,
Marzipan, den gibt es wieder,
Freudig sind die Firmenmitglieder,
Lockern feiernd ihre Glieder.
Doch die Freude hält nicht lang,
Manch einem wird Angst und Bang,
Wenn er an das Auto denkt,
Das auf der Straße im Schnee versinkt.
Staus und stockender Verkehr,
Fördern Stress noch umso mehr.
Doch dann daheim bei seinen Lieben,
Freut man sich, doch handgeschrieben,
Hängt ein Zettel von der Maus,
„Bis bald mein Schatz, ich bin noch aus“.

Eisblumen am Fenster stehen,
Eine Dame koch Kaffee.
Draußen schon der Schnee sich zeigt,
Wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit.
Wenn die Arbeit ist getan,
Und es drinnen ist schön warm,
Trinkt man auf ein Stell-Dich-Ein,
Mit den Kollegen einen Glühwein.
War das Jahr besonder gut,
Könnte man, mit etwas Mut,
Den Kollegen den Wein bezahlen,
Dann könnte man auch etwas prahlen.
Aber nicht zuviel der Worte,
Sonst bekommt man keine Torte,
Denn Eigenlob das ist nicht gut,
Sei deshalb also auf der Hut.
Sonst sind die Kollegen im nächsten Jahr,
Plötzlich ganz merkwürdig und sonderbar.

Ein Mitarbeiter im Advent,
Der manches Mal nicht gescheit denkt,
Weil ihn der Weihnachtsstress umgibt
Und er dennoch sein bestes gibt.
Die Kinder wollen ein teures Geschenk,
Die Frau verdreht sich ein Gelenk,
Das Auto springt im Schnee nicht an,
Der Arbeiter denkt „Oh Mann, Oh Mann“.
Am nächsten Tag das gleiche Spiel,
Sein Chef, den kümmert das nicht viel.
Denn den erwartet das gleiche Problem,
Will er nach der Arbeit nach Hause gehen.
Doch wenn die Lichter am Weihnachtsbaum strahlen,
Weiß der Arbeiter wofür die Qualen,
Die er durchlitt am Ende waren,
Für glückliche Augen zu den Weihnachtstagen.

Wenn’s zur Mittagspause schlägt,
Packt ein jeder sein Gebäck,
Was er zu dieser Zeit bei sich trägt,
Aus dem alltäglichen Gepäck.
Die Kantine ist erfüllt,
Von frisch gebackenem Plätzchenduft.
Die ganzen Räume sind eingehüllt,
In weihnachtlicher Luft.
Jeder albert gern herum,
Mit dem Chef und den Kollegen,
Mancher spendiert ein Gläschen Rum,
Lässt sich gern zu mehr bewegen.
Einen weihnachtlichen Gruß,
Sollst Du von uns allen haben,
Denn das Beste kommt zum Schluss,
Und das sind wir ganz ohne Fragen.

Kennst Du auch so ein Gefühl,
Morgens kommst Du nicht aus dem Bett?
Es ist dunkel und eiskalt,
Und Du fühlst dich gar nicht nett?
Schlecht gelaunt ist dennoch niemand,
Der Dezember ist nun da,
Draußen liegt bereits der Schnee.
Nicht mehr lang, dann ist’s Neujahr.
Nur noch ein paar Tage schuften,
Dann sind die Feiertage da,
Gebäck, Geschenke und viel Zeit,
Macht alles wett, was einmal war.
Wir wünschen Dir ein schönes Fest,
Das Du es richtig krachen lässt
Und noch dazu ein gutes Jahr,
Mit Spaß und Witz und uns, na klar.