Lustige Weihnachtswünsche

Nicht nur die Kleinen, sondern auch die Erwachsenen freuen sich auf das Weihnachtsfest. Schon Wochen vorher wird die Wohnung dekoriert und am heiligen Abend der Baum geschmückt. Weihnachten ist das Fest der Liebe und der Familie. Man feiert dabei nach altem Glauben oder alten Familientraditionen. Aber nicht jeder ist gläubig, sodass es auch am Weihnachtsabend oft sehr lustig zugeht. Im Kreise der Liebsten feiert man die besinnliche Zeit und sorgt mit einem lustigen Wunsch zur Weihnacht immer wieder für einen Lacher.

Weihnachten – besinnliche und lustige Wünsche

Zum Weihnachtsfest gehört immer ein gutes Essen, Geschenke und Weihnachtswünsche. Damit macht man Freunden, der eigenen Familie, Bekannten und natürlich auch anderen lieben Personen eine Freude. Neben klassischen Weihnachtsgedichten erfreuen sich lustige Wünsche zur Weihnachtszeit einer immer größer werdenden Beliebtheit. Damit sollte man jedoch vorsichtig und sparsam umgehen, denn fremde Leute können die spaßigen Wünsche leicht falsch verstehen. Ganz egal, ob es sich dabei um den Weihnachtsmann oder den bunt geschmückten Christbaum handelt – wird der lustige Spruch passend gewählt, liegt man bei guten Bekannten damit immer richtig.

Ohne dieses gläubige Fest ins Lustige zu ziehen, gibt es zahlreiche Sprüche, die nicht nur besinnlich sind, sondern einen auch zum Lachen bringen. Dabei darf der Humor jedoch nicht überschritten werden, denn auch bei lustigen Reimen und Gedichten sollte der eigentliche Sinn des Festes nie verloren gehen. Wünscht man sich jedoch mit den besten Freunden ein tolles Weihnachtsfest, dann werden oft selbst geschriebene Zeilen vorgetragen, die durchaus etwas persönlicher sein dürfen. Mit der Familie und den Freunden kann man ganz intim feiern, denn man kennt sich und weiß auch den Humor des Anderen zu nehmen.

Lustige Weihnachtsgrüße versenden

Ganz egal, ob man selbst ein lustiges Gedicht geschrieben hat, oder auf einen fertigen Reim ausweicht – alles muss pünktlich beim Empfänger ankommen. Ein jeder freut sich am Weihnachtsabend über Post und öffnet voller Vorfreude den Briefkasten. Was gibt es da Schöneres, als eine lustige Weihnachtskarte von den Liebsten. Um nicht zu sehr aus dem Rahmen zu fallen, können die lustigen Reime auf ein klassische Weihnachtskarte geschrieben und dann versendet werden.

Hat man im ganzen Weihnachtsstress jedoch die Zeit vergessen, ist es für den Briefkasten oft schon zu spät. In diesem Fall helfen die sozialen Netzwerke wie Facebook & Co. Hier kann man den lustigen Weihnachtsgruß mit einer bestimmten Personengruppe oder einer einzelnen Person teilen. Diese können den virtuellen Gruß kommentieren und teilen. So kann man auch mit seinen Liebsten kommunizieren, wenn diese nicht bei einem sein können. Wem das zu öffentlich ist, der nutzt einfach das Versenden via E-Mail. Diese kommt mit nur einem Mausklick an und kann auch ganz kurzentschlossen noch pünktlich verschickt werden.

Welcher Wunsch ist für wen geeignet

Zum Weihnachtsfest möchte man am liebsten allen Menschen eine frohe und besinnliche Zeit wünschen. Öffentlich ist es aber in den meisten Fällen so, dass man sich damit etwas zurück hält. Richtet man seine Wünsche an den Nachbarn, seinen Kollegen oder eine andere außenstehende Person, sollte man auf lustige Sprüche vorsichtshalber verzichten und auf ein klassisches Weihnachtsgedicht oder einen schönen besinnlichen Spruch ausweichen. Lacht man auch im Alltag viel zusammen und teilt den gleichen Humor, wünscht man diesen Personen auch mit einem lustigen Spruch ein frohes und zugleich besinnliches Weihnachtsfest.


Das Haus ist dekoriert
und die Familie flaniert
in das Wohnzimmer rein
dort sollen die Geschenke sein.
Sie gucken alle untern Baum
und können den Augen nicht trau´n.
Da ist es karg und leer
Weihnachten ohne Geschenke
das wird schwer.

Im Ofen schmort der Braten
und wir alle raten
was das Christkind uns wohl bringt
und schaun untern Baum geschwind.
Das liegen Päckchen, aber ganz klein
wir sollten wohl etwas artiger sein.
Dann werden größer die Gaben
und wir können uns richtig laben.

Weihnachtslieder soll ich singen
Töne, die schief nur klingen.
Ich bin gar nicht zufrieden
wäre im Bett besser geblieben.
Doch nun ist es soweit
und wir feiern die besinnliche Zeit.

Wenn es draußen dunkel wird
wird in der Stube drin beschert.
Man stürzt sich auf die Geschenke
und wie ich mir so denke.
Reißen sie einfach alles auf
und ein jeder rastet aus.
Tolle Sachen haben sie bekommen
alle Gaben weg genommen.
Leer nun gehe ich aus
und verlasse dieses Haus.

Besinnlichkeit und Frieden
das sagen meine Lieben.
Sie trinken Wein und essen Braten
danach tun sie Geschenke raten.
Und hat ein jeder Recht
dann geht’s los, das Gefecht.
Stürzen sich auf die Pakete
gehen ab wie eine Rakete.
Doch ich sitze ganz besonnen
denn ich habe andere Wonnen.

Weihnachten mit den Lieben
wo die Geschenke nur blieben.
Sie schauen alle immer nach
aber waren sie auch brav?
Ich glaube nicht und schaue her
unterm Baum, da ist es leer.
Nur die Ruten liegen dort
an diesem schön geschmückten Ort.

Der Weihnachtsmann
kommt durch den Schnee
dahinten, ich ihn schon seh´.
Er ist gar schwer bepackt
und hat uns etwas mitgebracht.
Eine Flasche Schnaps
und einen Wein
diesmal wird es lustig sein.
Zum Wärmen trinkt er einen mit
und dann ist er wieder fit.
Zieht von dannen mit den Gaben
und geht sich nun beim Nächsten laben.

Ein gutes Essen, das muss sein
so beginnt der Tag ganz fein.
Dann gibt es viele Sachen
die uns große Freude machen.
Wir lachen und wir singen
später auch das Tanzbein schwingen.
Hören die Engelein klopfen
und geben ab vom edlen Tropfen.
So feiern wir alle zusammen
unter dicht verschneiten Tannen.

Das Fest habe ich vergessen
habe viel zu lang gesessen.
Zuhause in dem Zimmer
und nun wird es immer schlimmer.
Habe nichts zum Schenken
was die Anderen wohl denken?
Doch mir ist das Schnuppe
es gibt ja auch nur Hühnersuppe.

Der Braten fällt heute leider aus
und wir alle müssen raus.
Im Schnee ein schönes Lied so singen
hört man uns durch´s Dorfe klingen.
Viele schiefe Tön
doch wir finden das schön.
So feiern wir in jedem Jahr
und finden es nicht wunderbar.
Nächstes Mal werden wir es ändern
und nicht mehr ins Freie schlendern.

Der Schnee fällt nieder in dichten Flocken,
prall gefüllt die Weihnachtssocken,
die Gans tat ihren letzten Hauch,
isst du zu viel, geschieht’s dir auch.

Frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr!

Knecht Ruprecht will’s dem Himmel klagen,
dass er dich schelmisch Recken,
bisher noch nicht konnt‘ in seinen Sacke stecken,
und schämt sich arg für sein Versagen.

Vielleicht gelingt es ihm ja dieses Jahr… Frohe Weihnachten und ein frohes Neues!

Der Weihnachtsmann, oh welch‘ Verdruss,
schlürft Rum aus einer Kokosnuss.
Die Sonne rötet die Haut ihm gar,
wo rot bisher der Mantel war.
Während die Elfen produzieren,
lässt er sich grad am Strand massieren.
Vom weihnachtlichen Stress befreit,
macht er sich eine schöne Zeit.
Am Strand von Rio, genussversessen,
hat er die Weihnachtszeit vergessen.
Aufgrund vom pflichtvergessnen‘ Weihnachtsmann,
kommen dies‘ Jahr keine Geschenke an.
Unterm Weihnachtsbaum, so muss ich wähnen,
wird‘ heuer nichts als Leere gähnen.

Wollen wir hoffen, dass es nicht soweit kommt! Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Warnung! Aufgrund aktuellem Anlass muss vermeldet werden, dass das Gesundheitsministerium künftig dringend davon abrät, Milch, Schokolade oder andere laktosehaltige Speisen- oder Getränke für den Verzehr durch den Weihnachtsmann allweihnachtlich vor der Haustüre oder dem Kamin zu platzieren. Der gute Mann vom Nordpol hat beschlossen, künftig auf Laktose zu verzichten, und hofft auf diesem Wege, seine seit Jahren hartnäckig voranschreitende Fettleibigkeit aufzuhalten, für die er eine mögliche Milchzuckerunverträglichkeit verantwortlich macht.
Aus Sicherheitsgründen – ohne seine Theorie anzweifeln zu wollen – sei jedoch auch geraten, Kekse und andere, nicht milchhaltige Produkte außer Reichweite des rotbemantelten Geschenkelieferanten zu lagern. Nur zur Sicherheit.
Inoffiziellen, aber gewöhnlich gut informierten Quellen zufolge sollen auch ganz gewöhnliche Bürger durch Maßhalten über die Feiertage die darauffolgende Frühjahrsdiät obsolet machen können. Dies sind jedoch bisher unbestätigte Gerüchte und sollten auf keinen Fall ernst genommen werden. Guten Appetit!

Mit besten Wünschen für eine besinnliche Weihnachtszeit,
ihr Ministerium für Gesundheit und Weihnachtsangelegenheiten

Des Weihnachtsmannes liebste Gabe,
war stets die Milch, außerfrage.
Doch schätzt er auch von Zeit zu Zeit,
gekonnt destillierte Glückseligkeit.
Milch ist nicht nur mit Honig fein,
auch Rum passt sehr gut hinein.
Doch hindert ihn an guten Taten,
ist er an zu viel Rum geraten.
Wartest du zur Weihnacht am Gartentor,
liegt womöglich ein Irrtum vor.
In deinen Schornstein kommt er nie,
steckt tief im Schlot der Industrie.

Der Weihnachtszeit stets nichts entgegen,
die Menschen jubeln in den Gassen,
frohe Kunde, Weihnachtssegen!
Die Fröhlichkeit ist kaum zu fassen.
Doch wie lautet die frohe Kunde?
Das will ich dir freilich sagen!
Eine frohe Botschaft macht die Runde,
der Pöbel hat den Grinch erschlagen!

Dann steht einer fröhlichen Weihnacht ja nichts mehr im Wege! Liebe Grüße und besinnliche Feiertage!

Was ist zur Weihnachtszeit das größte Glück?
Schwarzer Tee und Zuckerstück?
Gänsebraten, Apfelmus?
Zuckerwerk im Überfluss?
Frohe Gesänge, Besinnlichkeit?
Lang ersehnte Familienzeit?
Segen von der Kanzel oben?
Stundenlang den Schöpfer loben?
Lichterfüllt der ganze Raum,
vom pittoresk geschmückter Baum?
Nein, viele drängt vielmehr der Wunsch,
nach geglühtem Wein und Eierpunsch.
So kommt Papa, schmerzbefreit,
gut über die kalte Jahreszeit.