Religiöse Weihnachtsgedichte


Die besinnliche Weihnachtszeit hält Frieden für uns bereit!
Gottes Sohn wurde geboren und zum Heiland erkoren.
Die Engel singen in dieser Weihnachtsnacht
und geben auf die Menschheit Acht.
Wir beten um den göttlichen Segen, der uns begleitet auf allen Wegen!

Wir danken dem lieben Gott für seine Güte und seinen Segen.
Dieser wird uns immer begegnen.
In der Heiligen Nacht, ist der Christus erwacht.
Wir preisen den heiligen Herren,
der hält den Kummer von uns fern.

Ein heller Stern führt durch die Nacht und gibt auf uns Menschen Acht!
Am Weihnachtstage erklingt hell und klar,
der Gesang der himmlischen Engelsschar!
Die Güte Gottes ist wunderbar und wir sehen den göttlichen Segen ganz klar!
Die Engel begleiten uns mit ihren lieblichen Tönen
und werden uns den Tag verschönen!

Gottes Sohn wurde geboren,
er hat die Liebe auserkoren,
die Gott uns immer gibt auf Erden!
Wir feiern die göttliche Ankunft hier auf Erden,
die uns wird Licht und Liebe stets bescheren!
Das Weihnachtsfest zeigt sein himmlisches Gemüt,
das in dieser Nacht in jeder Seele blüht.

Gott gibt immer auf uns Menschen acht,
doch gerade in der Weihnachtsnacht,
schickt er viele Engel, die ganz sacht
uns alle ihre Liebe geben,
sodass wir alle glücklich leben!
Weihnachten preisen wir die göttliche Macht,
die uns beschert worden ist in der Heiligen Nacht!

In einer sternenklaren Nacht wurden Du geboren,
wir Menschen wurden auserkoren,
Dich zu preisen und zu ehren, wir können uns nicht dagegen erwehren.
Die göttliche Macht liegt besonders in der Weihnachtsnacht!
Jeden Menschen hat der Gott bedacht und wir feiern Dich in dieser glanzvollen Weihnachtsnacht!

Wir glauben an Deine göttliche Liebe, die uns in dieser Weihnachtsnacht den göttlichen Sohne hat gebracht.
Die Engel singen mit zarten Tönen und auch wir werden der göttlichen Liebe frönen.
Ein Stern am Himmel zeigt den Weg, der hilft und unser Herz bewegt.
Gott ist ganz nah bei uns in dieser heiligen Weihnachtsstund‘!
Lasst uns den Herren preisen und verkünden seine Weisen!

Stille verbreitet sich ganz sacht
in der göttlichen Weihnachtsnacht.
Wir loben den Herren und seinen Sohn,
der uns so oft geholfen hat im Leben schon!
Der Heiland segnet uns mit seiner Macht
und hat schon viele Wunder auf Erden erbracht!
Wir beten und verneigen uns in dieser heiligen Weihnachtsstund‘!

Die Glocken verkünden die frohe Botschaft laut!
Ihr Christen zum heiligen Himmel schaut!
Dort oben segnet und der Heiland nun,
sodass wir alle friedlich ruhen!
Die Ankunft Christi wird gefeiert nun,
drum soll auch jeder Streit nun ruhen!
Himmlische Güte und Liebe verbreitet sich auf der ganzen Welt,
die nun durch Dich, oh Herr, wird ganz erhellt!

Der Stern er leuchtet hell und klar!
Der Heiland dort in der Krippe geboren war!
Heilige eilten schnell zu ihm, dem heiligen Kind, dessen Liebe sich verbreitet auf der Welt geschwind!
Besinnlich wollen wir Dich preisen, Du der Herr der göttlichen Weisen!
Wir Christen beten zu Dir ganz leise und sacht,
die Engel verbreiten die heilige Macht!
Das Weihnachtsfest bringt Glück und Segen, die uns geleiten auf allen irdischen Wegen!