Traditionelle Weihnachtsgedichte


In der heiligen Weihnachtsnacht der Frieden über die Menschheit wacht.
Die Engel singen hell im Chor und alles kommt uns so besinnlich vor.
Die Heilige Nacht hat uns Gottes Sohn auf die Erde gebracht, der nun immer mit Segen über uns wacht.
Halte die Weihnachtszeit für alle Menschen Liebe und Frieden bereit!

Das Weihnachtsfest soll Frieden bringen,
die Engelschöre sollen erklingen.
Erhellt sei durch das göttliche Licht die ganze Welt!
Gottes Segen in dieser Heiligen Nacht
über die ganze Welt still wacht!
Frieden soll uns der Heiland bescheren und Besinnlichkeit herrscht nun auf Erden!

Still liegt die Heilige Nacht,
sie ist von himmlischen Engeln überwacht.
Hell erstrahlt der Tannenbaum im Kerzenlicht,
vergiss‘ den göttlichen Segen nicht.
Christus ist heute zu uns gekommen und hat alle Furcht von uns genommen!

Hell erklingt die Weihnachtsglocke,
damit sie Frieden der Welt entlocke!
Sanfte Engelsflügel breiten sich aus,
Glück kehrt ein in jedes Haus!
Die Kinderlein singen lieblich uns fein,
gesegnet sollen alle Menschen heute sein!

Hell erstrahlt der Kerzenschein,
heute kehrt Christus in die Herzen ein!
Liebe und Frieden soll der Erde beschieden sein!
Die Krippe vor langer Zeit gab dem Heiland ihr Geleit!
Gottes Sohn ist auf die Erde gekommen und hat das Leid von uns genommen!
Besinnen wir uns in dieser Zeit und fort geht von uns jedes Leid!

Die Kerzen leuchten in der Heiligen Nacht,
die Engel halten heute himmlische Wacht,
sie geben auf die Menschheit acht,
Verbreiten Frieden und Liebe nun ganz sacht.
Die schöne Weihnachtszeit halte Frieden für alle bereit!
Hoch am Himmel strahlt ein Stern, jetzt ist das Göttliche nicht fern!

Der Himmel strahlt hell in der Heiligen Nacht,
der Segen Gottes wird uns gebracht!
Hier auf Erden spüren wir, das Weihnachtsfest bringt Freude Dir!
Im sanften Schein vom Kerzenlicht spürst Du die göttliche Pflicht:
Sie bewacht uns in der Weihnachtsnacht und die Engel geben auf uns Acht!
Gottes Sohn ist uns beschieden und wir sollen uns allen lieben und leben in sanftem Frieden.

Die Kinder singen hell und klar,
vom Weihnachtsmärchen wunderbar.
Der Kamin er knistern leise vor sich hin,
es ist ganz warm in den Herzen drin!
Friede und Besinnlichkeit macht sich langsam in uns breit!
Gesegnet sei die schöne Weihnachtszeit,
sie hält nur Liebe und Freude für uns bereit!
Genießen wir den Glanz im Licht und vergessen wir unseren Nächsten nicht!

Der Heiland ist zu uns gekommen,
wir haben seine Ankunft schon vernommen.
Froh verkünden die Engel Ihre Mähr,
wir freuen uns, denn es weihnachtet sehr.
Alle Menschen sollen gesegnet sein und sich an der heiligen Nacht erfreuen!
Die Kinderaugen strahlen hell, wenn ein Stern vom Himmel fällt.
Die ganze Menschheit gibt nun acht, sodass der Friede sich breit macht.

Stille Nacht, sie zeugt von göttlicher Macht,
die heute sanft über uns wacht.
Der Heiland ist nun unter uns,
wir verbreiten froh die schöne Kund!
Gesegnet sei das Weihnachtsfeste und bringe den Menschen nur das Beste!
Der Tannenbaum erstrahlt ganz prächtig,
jeder gute Wunsch wird mächtig.
Still wird nun die ganze Welt,
die von einem Stern erhellt.