Weihnachtsgedichte 1. Schuljahr


Bäume sind im Dezember kahl,
Lichter brennen im ganzen Tal,
Wichtig zu Weihnachten, bedenk
Ist viel Liebe das schönste Geschenk.
Die kannst Du auch in Teilen geben,
wirst darauf etwas erleben,
Liebe kommt zu Dir zurück,
Jeden Tag ein Stück für Stück.

Du bist morgen erwacht,
konntest nicht schlafen die ganze Nacht,
du freust Dich schon auf den Heiligen Abend,
bekommst Essen und Gaben.
Die Lichter am Baum brennen, Du glaubst es kaum,
unter diesem steht Oma und lacht, wer hätte das gedacht.
Sing, sei fröhlich und strahle wie der Baum,
erhelle mit Deinen Augen den ganzen Raum.
Ein Kinderlachen gehört dazu, sorgt für Entspannung
Und viel Ruh.

Das Licht, es strahlt so hell und froh,
Der Baum er steht im Lichterloh,
Du davor mit strahlenden Augen,
kannst es nicht glauben.
Es ist soweit, ein Jahr ist verging,
jetzt heißt es nur noch – sing.

Alle Jahre wieder, kommt das Christkind,
es erfüllt deine Wünsche so geschwind,
Sei achtsam und Wünsche bedacht,
dann wird es eine schöne Weihnachtsnacht.

Elfen, Weihnachtsengel, Weihnachtsmann und mehr,
Weihnachten magst Du sicherlich sehr.
Sei brav mein Kind, dann eilt das Christkind geschwind,
Es ist die Nacht, wo Träume in Erfüllung gehen,
kannst du das Wunder bereits am Fenster sehen?

Draußen liegt der Frost am Baum,
Du glaubst es wohl kaum,
Deine Eltern öffnen abends das Tor,
Du siehst Dinge, wie nie zu vor.
Ein Baum, Kerzen und mehr,
welches Kind wünscht sich das nicht sehr?

Wünsche dir zum Christkind nicht nur Geschenke,
Bedanke dich ebenso für die Gaben,
denn die möchte wirklich jedes Kind haben,
nicht jeder hat Geld für neue Sachen,
solltest auch Du, anderen eine Freude machen,
Wenn Du ein Danke oder frohes Fest sprichst.
Erleuchtet von alleine, das helle Licht.

Die langen langen Stunden,
wie kannst Du die umrunden?
Sitzt vor dem Tor und wartest auf,
die Glocke, welche dir Eintritt gewährt,
Das Weihnachtszimmer ist wie immer begehrt.
Minute um Minute mag nicht vergehen,
kannst schon die ganzen Wünsche von Dir sehen.
Hab Geduld mein Kind, bald ist es soweit,
das Christkind ist in Kürze bereit.

In der heiligen stillen Nacht,
werden viele Geschenke gebracht,
Denke auch an die anderen Kinder der Welt,
welche nicht so viel haben an Geld.
Lächle und zeig Dankbarkeit,
für in Zukunft weniger Leid.

Glücklich ist derjenige, der Dankbarkeit zeigt,
sei ein glückliches Kind und erfreute Dich den Dingen,
beim Tanzen, singen und springen. Das Weihnachtsfest
verspricht zwar Gaben, aber noch viel mehr. Liebe
an diesem Tag, Deine Eltern bitte sehr.