Weihnachtsgrüße für Kollegen

Beim Verfassen von Weihnachtsgrüßen für seine Kollegen gibt es einiges zu beachten. Schließlich hat man nicht zu jedem Kollegen ein gleich gutes Verhältnis. Einem netten, langjährigen Mitarbeiter, den man schon lange kennt, wird man mit Sicherheit einen anderen Gruß schreiben, als jemandem, mit dem man kaum Kontakt hatte oder mit dem man sich nicht besonders gut versteht. Auch sollte abgewogen werden, ob man den Gruß in der „Du“ oder lieber in der „Sie“ Form schreiben soll. Duzen Sie den Kollegen auch während der Arbeit, sollte dies kein Problem darstellen. Es ist allerdings nicht ratsam, bei seinem Chef, obwohl man diesen normalerweise nicht mit „Du“ anspricht, mit einem saloppen „Hey ich wünsche Dir frohe Weihnachten, Kumpel“ anzufangen. Das könnte der Chef bzw. Kollege möglicherweise als respektlos bewerten, was dem Arbeitsklima nicht gerade zugute kommen würde. Außerdem wissen Sie danach vielleicht selbst nicht, wie Sie diesem Kollegen beim nächsten Treffen gegenübertreten sollen. Überlegen Sie zuerst einmal, wen Sie grüßen wollen und wie intensiv die Beziehung zu diesem Menschen ist.

Was kommt bei meinen Kollegen gut an?

Nun gibt es heute natürlich viele Möglichkeiten, wie man jemandem Wünsche und Grüße zusenden kann. Schließlich leben wir in einem digitalen Zeitalter, Grußkarten werden heute zumeist Online verschickt. Doch die Menschen sind hier geteilter Meinung – schließlich findet Weihnachten, was bekanntlich ein Fest der Liebe und der Besinnung sein soll, Offline statt. Überlegen Sie deshalb, ob der Kollege sich vielleicht sogar darüber freuen würde, wenn Sie sich die Mühe machen, ihm eine „echte“ Weihnachtskarte zukommen zu lassen. Wer das nicht möchte, kann sich bei einer Vielzahl von Online-Portalen eine Grußkarte, mit passendem Motiv aussuchen. Dazu benötigen Sie die E-Mail-Adresse des Empfängers. Hier kann man sich natürlich Gedanken darüber machen, ob man die Grüße an die private E-Mail des Kollegen schicken möchte, oder ob man den Kontakt formell halten will und diese einfach nur zur Geschäftsadresse sendet. Wer es relativ oberflächlich halten will, kann natürlich auch per Whats App und Facebook einen Weihnachtsgruß versenden. Dies geht schnell und kostet nichts. Viele halten das bei Kollegen für ausreichend. Für den eigenen Chef, wäre eine nette Grußkarte mit Bild eventuell eine bessere Alternative.

Achten Sie auf Ihre Wortwahl!

Schreiben Sie nicht zu salopp, wenn es um Geschäftsgrüße geht. Wenn Sie zu dem Kollegen ein freundschaftliches Verhältnis haben, ist ein lustiger, eventuell frecher Spruch möglich. Beachten Sie jedoch, dass es Menschen gibt, die Weihnachten als etwas Besonderes ansehen und nicht gerade begeistert wären, wenn Sie sich darüber lustig machen. Manche sehen Weihnachten auch als ein anstrengendes Übel an und mögen keine besinnlichen Glückwünsche fürs neue Jahr. Hier stellt sich die Frage, ob man überhaupt Grüße versenden sollte. Da Weihnachtswünsche nun einmal zum guten Ton und zum Erhalt eines guten Arbeitsklimas dazugehören, kann man hier mit 1-2 freundlichen, dennoch neutralen Zeilen nicht viel falsch machen. Achten Sie darauf niemanden zu vergessen, der für Ihre Zusammenarbeit wichtig sein könnte. Und ärgern Sie sich nicht, sollte derjenige Ihren Gruß nicht erwidern, wenigstens kann man Ihnen keinen Vorwurf machen, schließlich waren Sie höflich und haben an alle gedacht.


Eine Schneeflocke im Winter,
sanft rieselt sie zur Erde.
So möge Weihnachten für Dich vergehen.

Kerzenschein spiegelt sich
in Christbaumschmuck.
Ein ruhiger Augenblick erfüllt den Raum.
So sei Weihnachten in Deinem Haus.

Hektische Zeit –
die Vorweihnachtszeit.
Für Deine Familie und Dich,
hoffentlich,
Momente der Besinnlichkeit.

Die Tage meist grau und immer kürzer
Kälte und Nässe machen alles düsterer,
Doch dann, das erste Licht, Advent,
die erste Kerze brennt.
Ein frohes Weihnachtsfest mit allen Wünschen
geformt in diesem Kerzenentzünden.

Schneeflocken.
Schlittenglocken.
Rentierschellen.
So besingt man es in Liedern.
Fröhliches Singen
und Weihnachtslachen mögen erklingen
in Deinen Weihnachtsfeiertagen.

Kuchenduft und Bratensoße,
Plätzchenbacken, Zuckerguss.
Festtagsbraten oder doch ein Karpfen?
Das Festmenü, die Familie dazu.
Ein frohes Weihnachtsfest für Dich
und alle Deine Lieben.

Leise beglückende Momente
mögen rieseln in Ihre Weihnachtszeit
und Momente des Glücks bescheren.

Leuchtende Kinderaugen. Festtagsduft.
Die Familie zusammen.
Eine besinnliche Weihnachtszeit
Ihnen und Ihrer Familie.

Zimt, Koriander, Kokosnuss,
was für Düfte
schweben durch die Lüfte.
Weihnachtsbäckerei,
Festtagsschlemmerei.
Für jeden etwas dabei.
So sei auch diese Weihnachtsfeierei.
Eine schöne Weihnachtszeit für Sie und Ihre Familie.

Grüne Tannenbaumzweige.
Kerzen dazu. Rot? Gelb? Oder Rosa?
Strohsterne oder Blechvögel?
Vielleicht Kekse.
Lametta oder Engelshaar?
Der Weihnachtsbaum zeigt’s an:
Weihnachten ist nah.
Eine gesegnete Weihnachtszeit
für Sie und Ihre Familie.

Schneeflocken, Eiseskälte.
Schneeschieben, Spiegelglätte.
Eiskratzen, Früheraufstehen.
Doch Weihnachten
knistert es nur im Kamin.
Hektik und Kälte einmal vergessen,
das wünschen wir Ihnen.

Die Zeit verrinnt so schnell
im Trubel der Vorweihnachtszeit.
Ein Stopp sei da die Weihnachtsfeierlichkeit.
Etwas Jubel vielleicht dazu,
und viel Kraft für ein neues Jahr.

Freude, Dankbarkeit für das Erreichte.
Ein weiteres Jahr ist nun vorübergegangen
mit Höhen und Tiefen.
Ein weiteres beginnt nun bald.
Weiterhin eine gute Zusammenarbeit
und ein fröhliches Weihnachtsfest.

Am Weihnachtsabend ruft die Glocke
zum Feierabend. Die Festlichkeit beginnt.
Jeder mag nun ruhen, lachen wie er mag.
Sich freuen auf ein neues Jahr.
Unsere Herzen freuen sich mit ihm.

Mögen die Korken knallen,
die Augen glänzen,
Lachen erschallen.
Frohgemut und heiter.
Weihnachten, Silvester ein schönes Fest!
Danach geht’s fröhlich weiter.

Ohne große Worte,
viele Wünsche, alles Gute,
eine tolle Festtagstorte und
ein frohes Weihnachtsfest.

Ein Karpfen im Wasser ist besser
als auf dem Tisch?
Eine Gans im Zoo dir lieber
als gebraten?
Weihnachten lieber auf den Balearen?
Mein Lieber, trotz allem,
frohe Weihnachten auch für Dich.

Winterzeit ist Weihnachtszeit.
Raus aus Trubel, Stress und Weiterkommen.
Nur etwas Besinnlichkeit,
zur Ruhe kommen, Innehalten,
mit den besten Wünschen zu Weihnachten.

Wie Freunde seid Ihr für mich
drum steh ich hier am Gabentisch.
Jeder bekommt eine Kleinigkeit
an der sich Euer Herz erfreut.
Euch, meinen Kollegen
wünsche ich einen weihnachtlichen Segen.

Im Betrieb bin ich gerne
weil ich dort viel lerne.
Ich kann bei netten Leuten sein
und lade diese heute ein.
Zu einer kleinen Weihnachtsrunde
und einer besinnlichen Stunde.
Gemütlich im Kollegenkreis
Ihr seid die Besten, wie ich weiß.

Im Betrieb ist alles still
ein jeder von uns warten will
auf den Nikolaus mit der Rute
kommt er heute, der Gute.
Ich muss ihm dann sagen:
Habe keinen Grund zum Klagen
muss auch nie verzagen.
Ich bin gerne mit Ihnen zusammen
drum feiern wir alle unter Tannen.

Weihnachten hier im Betrieb
ach, wie ich das lieb.
Wir trinken einen weißen Wein
und wollen ganz besinnlich sein.
Wir singen laut und singen leise
auf unsere ganz besondere Weise.
Dann gehen alle Kollegen heim
denn Weihnachten
da sollen sie zu Hause sein.

Zum Essen geht es heute
mit der ganzen Arbeits-Meute.
In der Kantine sieht es festlich aus
wir spenden alle einen Applaus.
Auf Tisch flackert die Kerze
und ich sage ohne Scherze:
Ich wünsche Euch eine schöne Zeit
und sehr viel Besinnlichkeit.
Schöne Stunden mit den Lieben
und Geschenke, mindestens sieben.

Es ist nicht immer leicht
manchmal auch der Dampf entweicht.
Dann fällt ein lautes Wort
und man geht einfach fort.
Doch wir halten stets zusammen
und lassen uns entflammen
heute bei der besinnlichen Feier
ist uns nichts zu teuer.
Kerzen und ein Tannenbaum
wird unser aller Herz erfreuen.

Die Büros sind abgedunkelt
der erste Stern am Himmel funkelt.
Die Weihnacht steht vor der Tür
und ich danke Dir.
Für ein paar schöne Jahr
auch wenn ich nicht immer war
ein wirklich fairer Kollege,
keinen Groll mir hege.
Ich hab Dich wirklich gern
so hell wie dieser Stern.

Heute ist der letzte Tag
und weil ich Euch so mag
habe ich für jeden was
ich hoffe, es macht Euch Spaß.
Erfreut Euch an den kleinen Gaben
denn als Kollegen möcht ich keine anderen haben.
Ihr seid die Besten hier im Betrieb
ich hab Euch alle lieb.

Die Freude bei uns ist groß
und leer sind die Büros.
Die Plätze sind geräumt
von Zimtsternen man träumt.
Kollegen, meine Guten
ich wünsche euch keine Ruten.
Ich wünsch Euch Ruhe und Kraft
in dieser schönen Winternacht.

Kerzendecken auf dem Tisch
alles sauber, mit einem Wisch.
Die Stühle auch ran gerückt
schaue ich bedrückt.
Kollegen, werde an Euch denken
schöne Stunden Euch schenken.
Eine frohe Weihnachtszeit
bin im nächsten Jahr wieder bereit.

Viele Nüsse sind geknackt
Aktenordner eingepackt.
Jetzt machen wir die Lichter aus
und gehen brav nach Haus.
Ich wünsche den Kollegen
ein frohes Fest und viel Segen.